Fichtelgebirge-Grundschule Altbau-Sanierung

Schallabsorbierende Maßnahmen und Garderobenspinde in den Fluren


Das 1902 vom Architekten Siegfried Neumann gebaute, denkmalgeschützte Schulgebäude der Fichtelgebirge-Grundschule wird sowohl von der Grundschule als auch von einem offenen Ganztags-Kitabereich mit schnell wachsender Kinderzahl benutzt. Die Flure sowie das Haupttreppenhaus des Gebäudes sind großzügig dimensioniert und durch Gewölbedecken sehr reizvoll gegliedert. Sie weisen jedoch keinerlei Schalldämpfung auf, was zu einem sehr hohen Schallpegel im gesamten Gebäude führt.

Durch den Einbau von Schallabsorbern wurde eine ausreichende Lärmminderung erzielt. Sinnvollerweise wurde ein Teil dieser Absorptionsmaßnahmen mit Garderobenspinden verbunden. Diese ersetzen die vorhandenen Spinde.

Zur Umsetzung der notwendigen Absorptionsflächen in dieser besonderen architektonischen Umgebung und zur Wahrung des Denkmalwertes dienen folgende Einbauten:

  • Ringförmige Absorbersegel aus beschichteter Mineralfaserwolle wurden von der Decke abgehängt. Sie sind auf die Gewölbevierung ausgerichtet und für die Durchführung der bestehenden Pendelleuchte mit einer runden Öffnung in der Mitte versehen. Bei dieser Form des Absorbers ist eine optische Wahrnehmung der Gewölbeform gewährleistet.

  • Spinde in der Form von „Strandkabinen“: Je zwei Garderobenschränke mit zwei Abteilungen wurden Rücken an Rücken zusammengestellt und bündig an der Flurwand installiert. Als zusätzliche Absorber erhielt jede Schrankkombination zur Flurseite hin eine beschichtete Blähglasplatte, die mit einem gewölbten Abschluss versehen ist.

  • Die Flure wurden in Anlehnung an die ursprüngliche Farbgebung renoviert, wie von der Denkmalpflege gefordert.

Realisierung:
2013 – 2019
Kooperationspartner:
Reimers Architekten
Adresse:
Görlitzer Ufer 2
10997 Berlin-Kreuzberg